Ophthalmologie (Augenheilkunde)

Ophthalmologie (Augenheilkunde)

Refraktive Augen-Laser für Ophthalmologie

In der modernen Hornhautchirurgie geht es um eine sehr präzise Steuerung eines Femtosekundenlaser, um mit einem minimalen Eingriff, eine möglichst optimale Hornhautkorrektur zu erzielen. Ein innovatives Femtosekundenlasersytem vereint perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten und bietet ein Höchstmaß an Schnittpräzision, Effizienz und späterem Komfort für den zu behandelnden Patienten. Nur so kann ein geringes Risiko von Infektionen, Epitheleinwachsungen und Flapkomplikationen sichergestellt werden.

Bis alle Hürden in Bezug auf Design, Systemspezifikationen und auch weltweite Zulassungen genommen sind, dauert die Entwicklung eines solchen Systems bis zu 5 Jahre.

Bei einem Femtosekundenlasersytem werden in der Regel zwei Displays mit verschiedenen Anforderungen benötigt.
Das Behandlungsdisplay sollte über eine möglichst hohe Auflösung und einen großen Blickwinkel verfügen, das Ganze bei hoher Helligkeit und Kontrastwerten. Dies ermöglicht ein hochqualitatives Videobild, welches dem Operateur während des automatisierten Eingriffes zur Kontrolle steht. Zur Steuerung der Einheit wird ein Multitouch basierend auf der PCAP-Touch-Technologie eingesetzt, welcher die Bedienung mit OP-Handschuhen ermöglicht und zusätzlich noch weitere Funktionalität durch die Gestensteuerung mit einbringt.

Beim Planungs- oder Beobachtungsdisplay werden größere Displaydiagonalen eingesetzt. Auch hier ermöglicht die anwenderfreundliche Benutzeroberfläche durch den Touchscreen effiziente Arbeitsabläufe. So können z.B. Patientendaten, Dokumentationen, Planungsansichten vom Arzt sowie die Bedienung der Medizingeräte einfach abgerufen und gesteuert werden.

Integrierte Schutzgläser mit unterschiedlichen Entspiegelungsmöglichkeiten zur Reduzierung von Reflexionen an der Glasoberfläche ermöglichen ein einwandfreies Reinigen des Displays mit Desinfektionsmitteln.
Das ergonomische Design der Displays mit integrierter Kabelabdeckung lässt sich problemlos über die VESA-Schnittstelle an bestehende Tragarme im OP einbinden.
Kundenspezifische Anforderungen wie z.B. ein Bootlogo, hinterdrucktes Kundenlogo auf dem Schutzglas oder Touchscreen sowie spezielle Anforderungen an das Material des Kunststoffgehäuses können ebenfalls umgesetzt werden.

Hinweis: Alle Anwendungsberichte sind Beispiele dafür, wie Kunden unsere Produkte als Komponenten in ihren Systemen einsetzen. Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften liegt im Ermessen des jeweiligen Kunden, der die volle Verantwortung übernimmt. Aufgrund weltweit unterschiedlicher regulatorischer Richtlinien kann die Klassifizierung von Land zu Land unterschiedlich sein. Canvys ist in der Lage, Ihnen eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lösung zu liefern, auch für höher klassifizierte Geräte.

Geposted am: 23. Juli 2020  |  von: Bernhard Zimmermann  |  Director of Sales  |  Canvys – Visual Technology Solutions

Artikelkennzeichen: MML#DE-010


 

Empfohlene Produkte/Plattformen für diese Anwendung

V SERIES MEDICAL MONITORS
15.6"

Medizinisches Display mit einem schlanken Gehäuse, wahlweise mit vollständig geschlossenem Gehäuse oder mit Lüftungsöffnungen.
Verfügbar im 16:9 und 16:10 Format.

  • Helles Full HD-Panel für brillante Bilder
  • Modernes True Flat Display für einfache Reinigung
  • DICOM® kompatibel
  • Weiter Betrachtungswinkel
  • Entspiegeltes oder mattes Glas
  • PCAP Multi-Touch-Sensor mit 10-Punkt-Technologie, bedienbar mit Fingern oder Latexhandschuhen

G SERIES MEDICAL MONITORS
21.5"

Medizinische Displays mit einem schlanken und vollständig geschlossenen Gehäuse ohne Lüftungsöffnungen und OSD-Touch-Tasten auf Frontglas.
Verfügbar im 16:9 Format.

  • Full-HD-Panel mit IPS-Technologie
  • DICOM® kompatibel
  • Auto Luminance System und Kalibrierungsmodus
  • Weiter Blickwinkel
  • PCAP Multi-Touch-Sensor mit 10-Punkt-Technologie, bedienbar mit Fingern oder Latexhandschuhen
  • All-in-One-Version im gleichen Gehäuse

G SERIES MEDICAL MONITORS
23.8"

Medizinische Displays mit einem schlanken und vollständig geschlossenen Gehäuse ohne Lüftungsöffnungen und OSD-Touch-Tasten auf Frontglas.
Verfügbar im 16:9 Format.

  • Full-HD-Panel mit IPS-Technologie
  • DICOM® kompatibel
  • Auto Luminance System und Kalibrierungsmodus
  • Weiter Blickwinkel
  • PCAP Multi-Touch-Sensor mit 10-Punkt-Technologie, bedienbar mit Fingern oder Latexhandschuhen
  • All-in-One-Version im gleichen Gehäuse